Liebe Leserinnen und Leser,

zunächst – und wie es sich gehört – noch alles Gute im neuen Jahr. Insofern wir uns noch nicht persönlich über den Weg gelaufen sind, sollte man diesen Gruß ja bis zur Heuernte aussprechen.

Die gute Nachricht vorweg: Neuhof boomt – und der Gewerbeverein wächst. Mit einem gemeinsamen Empfang von Gemeinde und Gewerbeverein sind wir ins neue Jahr gestartet – rund 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und öffentlichen Funktionen sind unserer Einladung gefolgt. So konnten wir auch wieder weitere Mitstreiter gewinnen, die
wir in dieser und den nächsten Ausgaben vorstellen wollen.

Auch das Rathaus platzt aus allen Nähten – und soll einen Anbau erhalten. Etwa 5,8 Millionen Euro nehmen Gemeinde und Land in die Hand, um neuen Platz zu schaffen für Bürgerbüro, Standesamt, das Bauamt und Funktionsräume. Neuhof bleibt also im Wandel – und entwickelt sich weiter.

Die dazugehörigen Pläne wurden in der vergangenen Gemeindevertretersitzung vorgestellt und beschlossen. Das Thema wird uns in einer der nächsten Ausgaben wieder begleiten.

Es bleibt spannend, auch in unseren Mitgliedsbetrieben: Einige Geschichten
dazu lesen Sie in unserer heutigen Ausgabe. Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort sind der Garant, dass wir auch in Zukunft „Leben und Arbeiten in der Kaligemeinde Neuhof“. Helfen Sie mit, kaufen Sie lokal …

Ihr Torsten Jahn
(JIT Jahn Infotech)
1. Vorsitzender Gewerbeverein Neuhof